Schutz und Respekt

Schutz und Respekt sind die unerlässliche Basis für die Arbeit mit Kindern, das gilt nicht nur in Kambodscha. Unser Verhaltenskodex (für Mitglieder und Mitarbeiter) und unsere Kinderschutz-Richtlinien spiegeln die Vorrangigkeit wider, die Kinderrechte in unserer Arbeit haben. 
 

Nachhaltigkeit und Hilfe zur Selbsthilfe

Alle unsere Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, nachhaltig zu wirken und nicht nur akutes Leid zu mindern. Ziel ist es, die Kinder und ihre einheimischen Betreuer unabhängig von Spenden zu machen und Projekte nicht für sie, sondern mit ihnen zu verwirklichen. Funktionierendes Gemeinwesen (wieder) aufzubauen ist nach unserem Ermessen eine der nachhaltigsten Formen von Entwicklungshilfe.

Professionalität
Weil gut gemeint nicht gut gemacht ist, nutzen wir unser eigenes Fachwissen und das professioneller Helfer und Berater. Zu diesem Beraternetz gehört z.B. die GTZ (deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit).
Nicht zufällig ist der Vereinsgründer und Initiator des Dorfbaus selbst Architekt.


Verwendung der Spenden
Wir sind aktiv bemüht, in Deutschland anfallende Kosten so gering wie möglich zu halten. Spendengelder und Mitgliedsbeiträge können so zu 97% für unsere Arbeit in Kambodscha eingesetzt werden. Ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer in Phnom Penh prüft und testiert jährlich die Verwendung aller Spenden.

UNSERE PRINZIPIEN UND LEITLINIEN

Image by Daniel Bernard
Image by Ray Harrington
Kindergruppe.jpg